Beratung
für betroffene Anleger
19.08.2014

weltgrößte Reedereikonzern A.P. Moeller-Maersk hat im zweiten Quartal kräftig zugelegt.

weltgrößte Reedereikonzern A.P. Moeller-Maersk hat im zweiten Quartal kräftig zugelegt.


Moeller-Maersk mit Milliardengewinnen
Der weltgrößte Reedereikonzern A.P. Moeller-Maersk hat im zweiten Quartal kräftig zugelegt.

Der Gewinn stieg im Vergleich zum Vorjahresquartal von 856 Millionen auf 2,3 Milliarden US-Dollar (1,7 Mrd Euro). Bereits im ersten Quartal 2014 hatten die Dänen 1,2 Milliarden Dollar eingefahren. Den Umsatz konnte Maersk um 2,3 Prozent auf 11,9 Milliarden Dollar steigern.

Konzernchef Nils Andersen kündigte bei der Vorstellung des Quartalsberichts in Kopenhagen an, die Maersk Gruppe werde in den kommenden Monaten für eine Milliarde Dollar Aktien zurückkaufen.

Vor allem der Verkauf der Mehrheitsanteile an der dänischen Supermarktkette Dansk Supermarked Group hatte Geld in die Kassen des Konzerns gespült.

Mit den acht Milliarden Dollar konnte Maersk kompensieren, was durch die Wertminderung von brasilianischen Ölanlagen (1,7 Milliarden Dollar) und höheren Projektkosten negativ zu Buche geschlagen hatte.

Hohe Gewinne machte Maersk mit seiner Containerreederei, der Maersk Line, die 576 Schiffe unterhält.

Größere Volumen bei gleichzeitiger Kostenreduktion hätten dazu beigetragen, die Frachtraten niedrig zu halten, hieß es in dem Bericht. Man erwarte, dass die Nachfrage nach Containerschifffahrt in diesem Jahr um vier bis fünf Prozent wachse, die Frachtraten aber aufgrund des starken Wettbewerbs unter den Druck blieben.

Um diesem Trend entgegenzuwirken, haben die Maersk Line und die in der Schweiz ansässige MSC Mediterranean Shipping Company eine Vereinbarung über die gemeinsame Nutzung der Schiffe auf wichtigen Strecken zwischen Europa, Asien und Nordamerika getroffen. Stimmen die zuständigen Behörden zu, soll damit 2015 begonnen werden.

Durch diese Entwicklungen kommt großer Druck auf die Schiffsfonds, bei denen 300.000 Anleger beteiligt sind. Einen tiefen Einblick in die Schiffsfondsbranche gibt da sPraxishandbuch Schiffsfonds der Rechtsanwalt Steffens/Dreßler aus Berlin. Sie haben auf über 500 Seiten die Branche aus wirtschaftlicher, rechtlicher udn steuerlicher Sicht beleuchtet und somit das erste Praxishandbuch zu diesem Komplex geschaffen.

News & Stellungnahmen

Meldungen rund um das Thema Schiffsfonds

Ownership Feeder Quintett – Totalverlust möglich?

Ownership Feeder Quintett – Totalverlust möglich? Verkauf von zwei weiteren Einschiffsgesellschaften soll beschlossen werden! Schiffsdachfonds in Not!


HTB Zehnte Hanseatische Schiffsfonds GmbH & Co. KG

Schadensersatzforderungen der Schiffsfondsanleger


HCI Euroliner II in Nöten

Vorläufiges Insolvenzverfahren über MS Jork Ruler und MS Jork Reliance beim AG Neumünster eröffnet

BGH entscheidet am 28.10. zur Verjährung bei Bearbeitungsentgelten

GH entscheidet am 28.10. zur Verjährung bei Bearbeitungsentgelten - Fachanwalt fragen!

CFB Fonds 166 Twins 1 – Prospektfehler und Beratungsfehler? Commerzbankkunden betroffen?

CFB Fonds 166 Twins 1 – Prospektfehler und Beratungsfehler? Commerzbankkunden betroffen?