Beratung
für betroffene Anleger
08.07.2014

HH Fonds Nr. 25 MS Vega Topas vor der Insolvenz

HH Fonds Nr. 25 MS Vega Topas vor der Insolvenz

Über den Schiffsfonds FHH Fonds Nr. 25 MS Vega Topas wurde am Amtsgericht Bremen das vorläufige Insolvenzverfahren eröffnet (Az. 526 IN 4/14), berichtet das „fondstelegramm“.

Das Fondshaus Hamburg hatte den Schiffsfonds FHH Fonds Nr. 25 MS Vega Topas aufgelegt. Anleger konnten sich seit dem Jahr 2004 beteiligen. Nun steuert der Fonds offenbar in die Insolvenz. Den Anlegern kann damit der Totalverlust ihres investierten Geldes drohen.

Btroffene Anleger sollten sich an einen im Bank- und Kapitalmarktrecht kompe-tenten Rechtsanwalt wenden, um den Schaden abzuwenden. So kann z.B.  eine fehlerhafte Anlageberatung den Anspruch auf Schadensersatz auslösen. Grundsätzlich gilt, dass die Kapitalanlage zum Anlegerprofil passen muss. 

Der Schiffsfonds der FHH Fonds Nr. 25 MS Vega Topas ist möglicherweise einer ganzen Reihe von Risiken ausgesetzt. Dazu zählen u.a. die meist langen Laufzeiten, die erschwerte Handelbarkeit der Anteile am Zweitmarkt und das Risiko des Totalverlusts.

Trotzdem wurden die Beteiligungen an Schiffsfonds in vielen Beartungsgesprächen als sichere Kapitalanlage angepriesen ohne die Anleger über die Risiken aufzu-klären. Eine umfassende Risikoaufklärung ist aber Bestandteil einer ordnungs-gemäßen Anlageberatung.

Darüber hinaus hätten die Banken, Sparkassen und Volksbanken die Fonds-Anteile vermittelt haben, zwingend über die Provisionen, die sie dafür erhalten haben, aufklären müssen. Nach Rechtsprechung des BGH kommt diesen so genannten Kick-Backs eine große Bedeutung zu. Bei Kenntnis dieser Rückvergütungen hätte der Anleger dann möglicherweise von einer Zeichnung der Schiffs-Fondsanteile abgesehen.

Dann kann die Kapitalanlage rückabgewickelt werden, d.h. der Anleger erhält gegen Abtretung seiner Anteile sein Geld zurück. Ob eine fehlerhafte Anlageberatung vorliegt, muss immer im Einzelfall geprüft werden.

Schiffsfonds-Anleger, die Schadensersatzansprüche geltend machen wollen, sollten damit nicht mehr lange warten, da schon bald Verjährung - Ende 2014 - drohen könnte.

News & Stellungnahmen

Meldungen rund um das Thema Schiffsfonds

Ownership Feeder Quintett – Totalverlust möglich?

Ownership Feeder Quintett – Totalverlust möglich? Verkauf von zwei weiteren Einschiffsgesellschaften soll beschlossen werden! Schiffsdachfonds in Not!


HTB Zehnte Hanseatische Schiffsfonds GmbH & Co. KG

Schadensersatzforderungen der Schiffsfondsanleger


HCI Euroliner II in Nöten

Vorläufiges Insolvenzverfahren über MS Jork Ruler und MS Jork Reliance beim AG Neumünster eröffnet

BGH entscheidet am 28.10. zur Verjährung bei Bearbeitungsentgelten

GH entscheidet am 28.10. zur Verjährung bei Bearbeitungsentgelten - Fachanwalt fragen!

CFB Fonds 166 Twins 1 – Prospektfehler und Beratungsfehler? Commerzbankkunden betroffen?

CFB Fonds 166 Twins 1 – Prospektfehler und Beratungsfehler? Commerzbankkunden betroffen?