Beratung
für betroffene Anleger
15.07.2013

ZDFzoom thematisiert Krise der Schiffsfonds

Die Krise der Schiffsfondsbranche reißt nicht ab.

ZDFzoom thematisiert Krise der Schiffsfonds

Viele Schiffe aus Schiffsfonds sind in Insolvenz, andere werden eine Insolvenz bald nicht mehr umgehen können. Die Leidtragenden sind vor allem die Anleger. Die Anleger werden meist leer ausgehen, wenn sie nicht aktiv werden. 

Das fünfte Krisenjahr in der Schifffahrtsbranche offenbart noch keine Ende der Krise der Schiffsfonds. Fachanwälte für Bank- und Kapitalanlagerecht machen den anlegern nicht viel Hoffnung, wenn sie sich nicht aktiv um die Kapitalanlage kümmern. Der einzige Ratschlag ist, die Bank wegen Falschberatung zu verklagen. Meistens wurden die Schiffsfonds von den freien Beratern oder Bankberatern als sicheres Investment verkauft, obwohl eine Krise schon am Horizont war. Auch wurden viel Schiffsfonds an ältere Kapitalanleger verkauft, obwohl die Laufzeit über 15 Jahre und länger ging. Inzwischen hat auch der Bundesgerichtshof per Urteil festgestellt, dass Schiffsfonds keine Anlage für ältere Kapitalanleger sind. 

Über 300.000 Kleinanleger sollen in Schiffsfonds investiert haben und mehr als 30 Milliarden Kapital eingezahlt haben. Vor der Wirtschafts- und Finanzkrise im jahr 2008 war die Investition in Schiffsfonds durchaus lukrativ und lohnend. Doch mit dem Fondsmodell wurde für die Fondsgesellschaften und Vertriebe das schnelle und große Geschäft gewittert. 

Die Gier nach dem lohnenden Geschäft blendete die finanziellen Folgen aus. Jetzt fühlen sich viel Kleinanleger hintergangen und sind wütend und enttäuscht. 

Die Strategie der Anlage in Schiffsfonds ging zudem nicht auf, weil mehr als 50 % der Anlagen in kleinere oder mittlere Schiffe gingen. Diese sind jedoch nicht mehr Konkurrenzfähig. Jetzt werden noch größere Schiffe benötigt. 

Die Schiffsfinanzierer wie die Commerzbank und die HSH bank ziehen sich aus dem Geschäft zurück. Die Kreditvergabe wurde wegen der hohen Risiken eingestellt. Am Ende des Tages werden die Anleger die sein, die wahrscheinlich ihr investiertes Kapital nicht zurückerstatet bekommen. Denn die Beteiligung an einem Schiff ist eine Unternehmensbeteiligung mit hohem Risiko bis hin zum Totalausfall. Um die Anleger kümmert sich niemand mehr - am Wenigsten die Politik.  

News & Stellungnahmen

Meldungen rund um das Thema Schiffsfonds

Ownership Feeder Quintett – Totalverlust möglich?

Ownership Feeder Quintett – Totalverlust möglich? Verkauf von zwei weiteren Einschiffsgesellschaften soll beschlossen werden! Schiffsdachfonds in Not!


HTB Zehnte Hanseatische Schiffsfonds GmbH & Co. KG

Schadensersatzforderungen der Schiffsfondsanleger


HCI Euroliner II in Nöten

Vorläufiges Insolvenzverfahren über MS Jork Ruler und MS Jork Reliance beim AG Neumünster eröffnet

BGH entscheidet am 28.10. zur Verjährung bei Bearbeitungsentgelten

GH entscheidet am 28.10. zur Verjährung bei Bearbeitungsentgelten - Fachanwalt fragen!

CFB Fonds 166 Twins 1 – Prospektfehler und Beratungsfehler? Commerzbankkunden betroffen?

CFB Fonds 166 Twins 1 – Prospektfehler und Beratungsfehler? Commerzbankkunden betroffen?